Am 9. Oktober 2021 war es endlich so weit: 9 Erstkommunionskinder, die schon sehnsüchtig auf ihr großes Fest warteten, konnten endlich ihre Erstkommunion feiern.

2021 10 09 ErstkommunionDas Thema, das die Kinder und die Tischmütter durch die Vorbereitungszeit begleitete, lautete „Jesus, du bist unser Schatz!“.

Die Messe war sehr abwechslungsreich und persönlich gestaltet. Anschließend gab es im Pfarrhof noch eine Agape, bei der die Sonne mit den Augen der Erstkommunionkinder um die Wette strahlte. Abgerundet wurde dieser besondere Tag durch die Segensandacht am Nachmittag, die durch Pfarrer Marek ebenfalls sehr kindgerecht vorbereitet wurde.

 

Das alljährliche Erntedankfest am 26. September wurde wie gewohnt von der Landjugend Rust mitgestaltet:

2021 09 26 Erntedank LJ Rust (1) iDie Jugendlichen brachten die festlich geschmückte Erntedankkrone sowie die Körbchen mit den Erntegaben in die Messe mit. Der Bibelvers „Schmecket und sehet wie freundlich der Herr ist.“ unterstreicht das diesjährige Erntedankfest, da man sich über eine ausgiebige Ernte freuen konnte. Auch für die Gesundheit, das Miteinander, die Arbeit, die neuen Begegnungen und vieles mehr sollte man dankbar sein.

Einen Dank spricht auch die Landjugend dafür aus, jedes Jahr die Pfarre aktiv unterstützen und dadurch mit dem Glauben in Verbindung treten zu können.

  

Die Erntedank-Singmesse wird vom Kirchenchor mitgestaltet.

Zur anschließenden Agape - gestaltet vom Bauernbund - wird herzlich eingeladen. Für diese ist ein "3G"-Nachweis erforderlich!

Eine Bitte: wenn jemand eine Mehlspeise bringen möchte - herzlichen Dank dafür!

 

In unserer Pfarre dürfen wir im Abstand von zwei Jahren eine eigene Pfarrfirmung feiern. Heuer hat sich die Firmung aufgrund der geltenden Richtlinien vom geplanten Mai-Termin auf den 18. September 2021 verschoben.

2021 09 18 FirmungDie Firmlinge, die Firmbegleiter und Pfarrer Marek haben somit die Sommerferien für die Vorbereitung genützt. Das Thema, das die Jugendlichen durch die Vorbereitungszeit begleitet hat, war „Heiliger Geist, entflamme mich!“.

Der Firmspender, Dompfarrer Kan. Mag. Josef Kowar, hat bei der Firmspendung für jeden Firmling persönliche Worte gefunden und mit seiner ansprechenden Predigt das Sakrament der Firmung den Jugendlichen nähergebracht. Alle Beteiligten haben sich über das gelungene Fest sehr gefreut.

 

Am Sonntag, 8. August feiern wir unser Kirchweihfest um 10:30 Uhr: der Festgottesdienst wird zu Ehren des Hl. Laurentius für die Pfarrgemeinde gefeiert.

Im Anschluss wird zur Agape im Pfarrhofgarten geladen.

 

Mit 1. Juli ändern sich wieder für ein Jahr die Beginnzeiten der Sonntagsgottesdienste auf 8:30 Uhr!

Mit 1. Juli wird auch die Rahmenverordnung der österr. Bischofskonferenz geändert und weitere Lockerungen ermöglicht:

  • Entfall der FFP2-Pflicht - einfacher MNS genügt
  • kein Mindestabstand
  • wieder normaler Gemeindegesang
  • Weihwasserbecken dürfen wieder befüllt werden (ist aber regelmässig zu wechseln)
  • Maskenpflicht für den Zelebranten erst ab der Kommunion
  • Für kirchliche Veranstaltungen außerhalb der Gottesdienste gelten die staatlichen Regelungen

Für "einmalige" kirchliche Feiern (Taufen, Hochzeiten, Erstkommunion, Firmung, ...) kann auf die MNS-Pflicht im Inneren verzichtet werden, wenn vorab die "3G"-Regel angekündigt und entsprechend umgesetzt wird (Präventionsbeauftragter, "3G"-Kontrolle, ...).

 

Die erste Pfarrwallfahrt von Obritzberg und Oberwölbling nach dem Lockdown führte von 14. - 18. Juni in die Slowakei.

Erstes Ziel war die Kazmarok, wo eine alte evangelische Holzkirche aus dem Jahre 1681 steht, die zum Unesco Welterbe gehört. Besonders interessant die Szenen auf der Empore aus dem Neuen und Alten Testament.

2021 06 16 Wallfahrt SlowakeiDer 2. Tag führte in die Hohe Tatra, dem „ kleinsten Hochgebirge der Welt“. Man konnte die Schönheit der Berge mit seinem höchsten Gipfel Gerlachovsky (2.655m) im Nationalpark genießen. Vom Hrebienok–Gipfel aus gab es eine herrliche Aussicht. Am Nachmittag ging es zum Srebske Pleso-See, einem wichtigen Kurort.

Der nächste Tag führte in den Nationalpark Pieniny. Zudem besichtigte man das Cerveny Kloster („rotes Kloster“), das 1320 entstand. Anschließend gab es eine Floßfahrt auf der Dunajec, dem Grenzfluss zwischen Polen und Slowakei, wo man die Schönheit der Natur vom Wasser aus genießen konnte.

Der 4. Tag hat führte zur Zipser Burg, die zu den größten Burganlagen Mitteleuropas und zum Unesco-Welterbe gehört. Das Herzstück des Zipser Kapitels ist die Kathedrale, die dem hl. Martin geweiht ist. Sie wurde zwischen 1245 und 1273 errichtet. Am Nachmittag ging es in die Stadt Levoca, wo in der Kirche zum hl. Geist die hl. Messe gefeiert wurde. Levoca selbst gehört seit 2009 zum UNESCO Weltkulturerbe. Die Pfarrkirche zum Hl. Jakobus stammt aus dem 14. Jahrhundert und besitzt den weltweit höchsten gotischen Flügelaltar.

Am letzten Tag besuchte die Gruppe die „Fugger-Stadt“ Banska Bystrica. Nach Besichtigung des Ortes mit dem „schiefen Turm“, einem Uhrturm aus der Renaissance, führte der Weg zurück nach Österreich. Es war eine gelungene Wallfahrt.

 

Aktuell wird der Pfarrbrief "Sommer 2021" verteilt und ist auch hier auf der Pfarr-Website zum herunterladen.

 

Logo KindergruppeEtwas Geduld ist noch gefragt, aber:

Am Do, dem 23.9. von 17.00 bis 18.30 Uhr treffen sich alle spiel-, bastel-, sing- oder einfach nur gemeinschaftsliebenden Kinder ab der 1. Klasse das 1.-mal im neuen Schuljahr. 

Das KiGru – Team

 

Erstkommunion2021 1Das lange Warten auf die Erstkommunion hat ein Ende:

Über ein Jahr später als geplant konnten die Kinder der 3. Klasse endlich ihre Erstkommunion feiern. Trotz der Einschränkungen war es ein schönes Fest, das von vielen helfenden Händen mitgestaltet wurde.

Vielleicht auch wegen der ausgedehnten Vorbereitungszeit haben die Kinder ganz bewusst das Heilige Brot empfangen und so die Nähe zu Jesus gespürt.